Suchen

Anfang Oktober traf sich eine Gruppe von fast 20 Interessenten zu einer Besichtigung des Nordfriedhofs. In einer hochkarätigen Führung erläuterte der Leiter des Friedhofs, Herr Süß, anschaulich mit vielen Details und Anekdoten am Beispiel des sogenannten " Millionenhügels " Düsseldorfer Industrie- und Kulturgeschichte.

Seit 1884 fanden hier Industriellen-Familien wie Poensgen, Haniel und Henkel unter imposanten Denkmälern ihre letzte Ruhestätte. Bedeutende Künstler wie Achenbach und andere schmückten ihre Gräber mit außergewöhnlichen Werken und ein Düsseldorfer Modezar "verewigte" sich mit seinem Markenzeichen, einem Zylinder. Fünf große Mausoleen beeindrucken durch Kunstwerke verschiedener Stilrichtungen. In dieser sehr gepflegten und erstaunlich vielfältig gestalteten Parkanlage konnten die Teilnehmer auf sehr ergreifende Weise einen Abriss der Bestattungskultur der letzten 125 Jahre erleben.
Am Ende waren sich alle einig: Dieser Rundgang war ein einmaliges Erlebnis !

Additional information