Suchen

Die Redaktion im Gespräch mit Edeltraut Deuter. Sie erklärt, warum sie gerne ehrenamtlich für den Verein arbeitet und den interkulturellen Austausch so schätzt.

Aktiv-net: Wir finden Deine ehrenamtliche Tätigkeit sehr lobenswert. Wie kam der erste Kontakt zustande?
Edeltraut: Durch die Presse und die Präsentation der Willkommens-Gruppe.
Aktiv-net: Könntest Du Deine ehrenamtlichen Aufgaben kurz beschreiben?
Edeltraut: Ich arbeite bei der Willkommens-Gruppe mit, engagiere mich bei den Sprachunterstützungskursen am Goethe-Institut und im Japan-Club und habe eine Patenschaft für eine japanische Studentin.
Aktiv-net: Hast Du bewusst ein Ehrenamt ausgewählt, das deiner beruflichen Tätigkeit ähnelt oder nutzt Du das Ehrenamt, um etwas Neues auszuprobieren?
Edeltraut: Ich möchte die Zeit nach der Arbeitsphase sinnvoll ausgestalten und etwas Gutes tun. Dabei möchte ich Neues erfahren, andere Kulturen erleben und auch unsere Kultur weitergeben.
Aktiv-net: Was war Deine bisher schönste Erfahrung ?
Edeltraut: Aus der Zusammenkunft mit der japanischen Studentin ist eine Freundschaft entstanden, ich wurde so etwas wie eine "Ersatzmutti". Besonderen Spaß hat mir die Mithilfe bei der Wohnungsgestaltung gemacht.
Aktiv-net: Welchen Tipp würdest Du denjenigen geben, die sich ehrenamtlich engagieren möchten?
Edeltraut: Den Mut zu haben, auf andere zuzugehen, Neues zu erfahren und zu vermitteln.
Aktiv-net: Wir danken Dir für dieses Interview und Dein Engagemant in unserem Verein! Dabei wünschen wir Dir weiterhin viel Freude und Erfolg.

Additional information