Suchen

Innnerhalb Düsseldorf gibt es für engagierte Bürgerinnen und Bürger vielfältige Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen. So unterstützen "Leihomas" und "Leihopas" Familien und Alleinerziehende, indem sie die Kinder stundenweise betreuen. In einem anderen Projekt lesen ehrenamtliche Mitarbeiter kleinen Kindern Geschichten vor, um so die Kinder frühzeitig für das Lesen zu begeistern.

Die "Leihomas" und "Leihopas" unterstützen die Familien, wenn Großeltern, Nachbarn oder Verwandte nicht zur Verfügung stehen. Dann lesen Sie den Kindern vor oder spielen mit ihnen. Sie betreuen die Kinder kurzfristig, wenn die Mutter oder der Vater wichtige Termine wahrnehmen müssen.

Eine "Leihoma" ermöglicht einer alleinerziehenden Frau, auch einmal ins Kino zu gehen. Die "Leihomas" und "Leihopas" machen so die Erfahrung, auch im Alter gebraucht zu werden. Außerdem entstehen so neue Kontakte zwischen alten und jungen Menschen.

Sich als Vorlesepate zu engagieren, ist eine weitere Möglichkeit, sich für Kinder einzusetzen. Die Vorlesepaten lesen vier- bis zehnjährigen Kindern vor. So wecken sie bei den Kindern früh die Freude am Lesen. Die Vorlesestunden finden in Kindertagesstätten und Stadbüchereien statt.

Additional information