Suchen

Erfolgreich vermittelt durch Duesseldorf-aktiv.net

/personen/alexandra_haussmann.jpgDuesseldorf-aktiv.net konnte helfen: Die Dieter Forte-Gesamtschule in Düsseldorf hatte eine verwaiste Bibliothek. Über Duesseldorf-aktiv.net wurden engagierte Mitarbeiter gesucht und gefunden. Heute hat die Schule wieder eine fachliche Bibliothek, die von den Schülern stark frequentiert wird. Die didaktische Leiterin der Gesamtschule, Alexandra Haußmann, schickte uns folgenden Bericht, den wir gerne abdrucken.

Schulbibliothek wiedereröffnet
Die Bibliothek der Dieter-Forte-Gesamtschule umfasst circa 22 000 Bücher. Damit ist diese Bibliothek eine der größten Schulbibliotheken in Nordrhein-Westfalen.
Sie ist so groß, weil sie ehemals als Stadtteilbibliothek konzipiert war.
Nach dem Ausscheiden der städtischen Bibliothekarinnen hat die Stadt Düsseldorf die Stellen nicht neu besetzt. So sah sich die Dieter-Forte-Gesamtschule vor die fast unlösbare Aufgabe gestellt, eine so große Bibliothek ohne professionelle Hilfe zu erhalten und zu leiten. Ein Ausleihen der Bücher war wegen des großen Aufwandes in einer noch auf Karteikarten aufgebauten Entleihe nicht mehr möglich. Die Bibliothek war lange Zeit eine reine Präsenzbibliothek, obwohl viele Schülerinnen und Schüler immer wieder danach fragten, ob sie Bücher ausleihen dürfen.

Die Bücherausleihe konnte am 17.12.08 offiziell wieder eröffnet werden:
Ralf Paßmann, ein Ingenieur, konnte durch „Düsseldorf-aktiv.net“  an die Dieter-Forte-Gesamtschule  vermittelt werden. Er hat ehrenamtlich und in Zusammenarbeit mit der Firma „Paidosoft“ eine Software entwickelt, die für Bücher nach Eingabe der ISBN –Nummer Signaturenaufkleber und Strichcodeaufkleber generiert, so dass diese Bücher per Handscanner und Computer wieder ausleihbar sind.

Zehn fleißige Schülerinnen des 11. Jahrgangs haben inzwischen die fast 2000 Kinder- und Jugendbücher unter Anleitung von Herrn Paßmann erfasst, so dass die Ausleihe dieser Bücher am 17.12.08 mit einer Autorenlesung wieder eröffnet werden konnte.
Atemlos und gespannt lauschten Fünft- und Sechsklässler Jürgen Seidel, der aus seinem Jugendroman „Der junge Nick“ vorlas.
Nach der Lesung waren die Bücher von Jürgen Seidel sehr nachgefragt und zur allgemeinen Freude konnten sie auch tatsächlich entliehen werden!