Suchen

Besuch in der Maxkirche

Düsseldorf-aktiv.-net macht's möglich. Wieder einmal lud der Verein zu einer Besichtigung eines Düsseldorfer Wahrzeichens ein. Ende Oktober trafen sich über 20 Interessierte, darunter einige Neubürger zu einer Führung durch die Maxkirche und das Maxhaus. Die Führung leitete Michael Vetten, der dort ehrenamtlich tätig ist und unermüdlich Antworten auf alle Fragen der Gruppe gab.

Die katholische Kirche St. Maximilian, heute meist Maxkirche genannt, im Düsseldorfer Stadtteil Carlstadt ist eine spätbarocke Kirche, die aus einem 1804 aufgehobenen Franziskanerkloster hervorging. Das Kloster, dessen Wohn- und Wirtschaftsräume im unmittelbar benachbarten Maxhaus lagen, wurde im 17. Jahrhundert gegründet, die heutige Kirche im 18. Jahrhundert erbaut.

Überregional bekannt ist die Maxkirche für ihre Kirchenmusik. Es werden sowohl der klassische Choralgesang wie auch die Orgel- und Orchestermesse gepflegt. Die Kirche lädt zum Verweilen ein. Die Atmosphäre schenkt Ruhe und Kraft - und das inmitten der quirligen Altstadt.

Ausführliche Informationen unter http://de.m.wikipedia.org/wiki/Maxkirche_(Düsseldorf)
Sehr zu empfehlen ist auch das abwechslungsreiche Kultur-Programm im Maxhaus.