Suchen

Besuch im japanischen Tempel

Die Teilnehmer lauschten konzentriert den Ausführungen von Herrn Dr. Röllickel, der uns durch das "Eko-Haus der Japanischen Kultur" führte. Düsseldorf-aktiv.net hat zum wiederholten Male interessierte Neu-Bürger dorthin eingeladen und über 25 Personen sind er Einladung gefolgt.

Nach Übertreten einer Schwelle betraten wir durch ein großes Holztor den japanischen Garten, der nicht nur ein wunderschöner Garten ist, sondern auch bereits als Teil des etwas höher gelegenen buddhistischen Tempels gilt. Daher sollte man diesen Garten schweigend genießen, was leider die wenigsten Besucher tun.

Nach recht philosophischen Ausführungen zum Buddhismus besichtigten wir den reich ausgeschmückten Tempel und ein typisch japanisches Holzhaus. Durch die kompetente Führung wurde uns die japanische Kultur etwas näher gebracht. Mit vielen neuen Eindrücken, die auch zum Nachdenken anregen, verließen wir dieses kulturelle Zentrum.